2CV-register.ch
 
 

Globetrotter

Wer kennt sie nicht, die Geschichten von Seguela, Cornet/Lochon, Bernier/Hughier und den anderen grossartigen Fernfahrten im 2CV.
Doch wer weiss von den unzähligen Schweizern, die mit ihren treuen Gefährten über Stock und Stein in die weite Welt hinausfuhren? Seien es nun Serien-Deuxchevaux, Raid-Fahrzeuge oder gar 4x4 Sahara - immer stellte der kleine Zweizylinder seine extremen Qualitäten unter Beweis.

Einige habe wir in meinem ersten Buch kennengelernt, hier dazu mehr Material und weitere Beispiele von Abenteuerlust (wird laufend ausgebaut):


1960, Romeo Scholl (Buch Seite 48)

Es ist friedlich in Maur, vom sommerlichen Garten sieht man auf den idyllischen Greifensee. Das behäbige alte Fachwerkhaus (natürlich ebenso perfekt restauriert wie der AZ 4x4 Sahara in seiner Garage) bildet mit seinen Nebengebäuden die beschützende Behausung von Romeo Scholl.






Aber es herrschte nicht immer diese Ruhe und Sicherheit im Leben des
Oldtimersammlers und Filmemachers:



Angeregt durch die abenteuerlichen Geschichten der Reisen von Bernier/Hughier und Cornet/Lochon, kaufte sich der Zweiundzwanzigjährige 1958 einen brandneuen 2CV aus belgischer Produktion, um mit seinem Cousin einen Trip durch Afrika zu wagen.




1984, Vitus Wey & Ruth Hunziker (Buch Seite 130)

Sursee, früh am Aschermittwoch 1984.
Fasnachtsleichen taumelten noch durch die Morgendämmerung dieses
7. März, als der überladene Citroën 2CV AZ 4x4 mit der Luzerner Nummer seinen Heimathafen verliess.